Sanierung eines Einzeldenkmals aus dem Jahr 1738, Alt-Marienfelde, Berlin

Zusammenarbeit:

Seemann-Torras Architektur + Architekturbüro Der Laden

 

Art:

denkmalgerechte Sanierung der Fassade, Innenräume, Dach, Keller

 

Leistung von Seemann-Torras Architektur:

LPH 1-9

 

Bauherr:

privat

 

Raumprogramm:

1 Wohnungseinheit / ca. 240 qm NF

 

erbaut:

1738

 

Sanierung:

2014-2017

 

Preis:

2017 - Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege

Bei dem zweigeschossigen, rechteckigen Gebäude handelt es sich um ein freistehendes Wohngebäude in Berlin- Alt-Marienfelde, dass um 1703 errichtet nach einem Brand 1733-1748 wieder aufgebaut worden ist. Das Haus wurde um eine Achse vor der westlichen Giebelseite vermutlich in der Zeit nach 1864 erweitert.

Das Objekt steht unter Denkmalschutz und ist im Jahre 1988 als Baudenkmal eingetragen worden. 

Das Wohnhaus wurde umfangreich in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege saniert und konnte dafür im Jahr 2017 einen Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege erzielen. Zu den Sanierungsmaßnahmen gehört die Instandsetzung der  Dachkonstruktion, der Außenwände, der Decken und der Haustechnik. 

Die vorhandene Substanz wurde kleinteilig Instand gesetzt und statisch ertüchtigt. Fenster und Türen wurden nach historischen Vorbild nachgebaut. 

 


Foto: Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Foto: Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Foto: Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Foto: Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Foto: Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Foto: Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Foto: Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Foto: Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn

Details der Bauausführung